Mannschaften

Fußball hat im TSV Föhrste eine lange Tradition. Seit nunmehr sieben Jahrzehnten – die Fußballabteilung wurde im Jahr 1948 ins Leben gerufen – zählt der Fußballsport zu den Säulen des Sporttreibens im TSV. 

Derzeit sind zwei Herrenmannschaften für den Punktspielbetrieb gemeldet. Die erste Herrenmannschaft spielt - nachdem die Saison 2019/20 Corona-bedingt abgebrochen werden musste - als Vize-Meister der 1. Kreisklasse in der kommmenden Spielzeit wieder in der Kreisliga Hildesheim, die zweite Herrenmannschaft kämpft in der 3. Kreisklasse Hildesheim um Punkte. Im Jugendbereich bildet der TSV Föhrste gemeinsam mit dem TSV Warzen und dem TSV Gerzen die JSG Warberg. Zudem gibt es noch eine Hobbyfußballgruppe, welche immer donnerstags trainiert. Diese setzt sich aus ehemaligen Alte Herren und Ü 40 Spielern sowie weiteren Interessierten zusammen.

Neuigkeiten aus der Fußballabteilung

02.08.2020:Trainingsauftakt in Föhrste

Zehn "Neue" und ein klares Ziel

Während andernorts der Ball schon lange wieder rollt und bereits die ersten Testspiele absolviert worden sind, ist der TSV Föhrste erst heute in die Saisonvorbereitung gestartet. Nach dem obligatorischen Fototermin am Vormittag stand gegen 12 Uhr die erste Einheit auf dem Prorgramm.

Mit dabei: Acht der insgesamt zehn Neuzugänge. So wechseln Torhüter Luca de Kort (19) und Außenspieler Denny Meyer (21) von der SV Alfeld nach Föhrste. Die ebenfalls in Alfeld ausgebildeten Markus Voshage (24, Stürmer, TSV Adenstedt), Bjan Pattke (20, Torhüter, TSV Adenstedt), Marius Schütz (24, Stürmer, SV Friesen Langenholzen) und Marvin Gawel (20, Außenspieler, SV Freden) geben dem Trainerduo Marian Liersch und David Paasche zudem mehr Optionen auf allen Positionen.

Mit Lukas Kruskop (19, Außenspieler, SV Freden), Rückkehrer Nikolas Opitz (28, Stürmer, TSV Kaierde), Frederick Hauschild (29, Außenspieler, Delligser SC) und Christian Linne (31, Abwehrspieler, VfB Bodenburg) befeuern vier weitere Akteure fortan den Konkurrenzkampf.

"Wir sind total froh, dass wir so viele Spieler dazubekommen haben, die einerseits die Qualität heben und andererseits den Altersschnitt senken", so Paasche und Liersch. Nun sei es wichtig, konzentriert zu arbeiten, um die Klasse im zweiten Anlauf zu halten. "Wir trainieren nur dreimal wöchentlich, dafür aber intensiv", sagt das Duo.

Getestet wird mit der ersten Herren gegen den VfL Sehlem (Freitag, 21. August, Uhrzeit noch offen), beim TuSpo Grünenplan (Sonntag, 23. August, 15 Uhr) und bei der SV Alfeld (Sonntag, 30. Aufust, 15 Uhr).

Die zweite Herren spielt bei der SG Adenstedt (Samstag, 22. August, 14 Uhr) und dem WTW Wallensen II (Sonntag, 23. August, 12.30 Uhr).

Text: D. Paasche, Fotos: D. Paasche und M. Binnewies.

Erfahren Sie hier weitere Neuigkeiten aus der Fussballabteilung

Training

Trainiert wird in der Regel zweimal wöchentlich auf dem Föhrster Sportplatz – dienstags und freitags von 18:30 bis 20:30 Uhr (Änderungen behalten sich die Trainer spontan vor). Im Winter trainieren die Herrenfußballer in der Föhrster Sporthalle – in der Regel montags von 19:30 Uhr bis 21 Uhr und freitags von 18:30 bis 20 Uhr.

Der Trainingsbetrieb wird dabei von den gleichberechtigt agierenden B-Lizenz-Trainern David Paasche und Marian Liersch geleitet, die das Amt seit nunmehr fünf Jahren bekleiden. Die Spielertrainer orientieren sich dabei an Prinzipien und Methoden des Leistungsfußballs, legen den Fokus aber primär auf ein funktionierendes Miteinander und Freude an Sport und Bewegung. Ausdruck des Miteinanders ist auch die gemeinsame Gestaltung des Trainings für Erst- und Zweitherrenspieler, für die Dennis Mujanovic derzeit die sportliche Verantwortung an den Punktspieltagen trägt. 

Abseits des grünen Rasens

Auch abseits des grünen Rasens ist die Fußballabteilung des TSV Föhrste mit jeder Menge Leben gefüllt. Neben den inzwischen fast schon traditionellen Mannschaftsfahrten am Ende der Saison – unter anderem auf die Insel Mallorca – wird die Gemeinschaft vor, nach und zwischen den Spieltagen großgeschrieben.

So stehen einmal jährlich ein traditionelles Fußballspiel gegen die „Föhrster Altsenioren“ samt Saunagang und Querschneiden, der gemeinsame Besuch von Bundesligaspielen sowie etliche geplante oder ungeplante Mannschaftsabende auf dem Programm. Dieses Miteinander, das von der Mannschaft über Trainer, Betreuer, Zuschauer oder Freunde des Vereins eine Vielzahl an Menschen anspricht, hebt die Fußballabteilung des TSV von vielen Vergleichsangeboten ab und stiftet ihr ihre Identität.